Amstettner Symphonieorchester: Sonntag, 21. Mai 2023, um 18.00 h

Amstettner Symphonieorchester: Sonntag, 21. Mai 2023, um 18.00 h

© Martha Matscheko

Amstettner Symphonieorchester

Sonntag, 21. Mai 2023, um 18 Uhr

Am Sonntag, den 21. Mai 2023 gastiert das Amstettner Symphonieorchester, dirigiert von Thomas Schnabel, wieder im Rittersaal der Greinburg.

Das diesjährige Konzert steht ganz unter dem Motto „Frühling“.

Im ersten Teil stehen Felix Mendelssohn-Bartholdys virtuose Ouvertüre zur Kantate „Die erste Walpurgisnacht“, sowie die Sinfonie Nr. 1 von Robert Schumann („Frühlingssinfonie“) auf dem Programm.

Nach der Pause wird eine bunte Mischung aus gefälligen und bekannten Kompositionen zu hören sein. Neben dem „Frühlingswalzer“ von Johann Strauß, dem „Florentiner-Marsch“ von Julius Fucik und der Ouvertüre „Die leichte Kavallerie“ von Franz von Suppé wird die junge, oberösterreichische Sopranistin Martha Matscheko Arien aus Operetten und Musicals von Strauß, Lehar, Zeller und Loewe singen.

 

Karten ab € 20,00 (Link)

Donaufestwochen Auftakt: Freitag, 28. Juli 2023, um 19.00 h

Donaufestwochen Auftakt: Freitag, 28. Juli 2023, um 19.00 h

Die Zauberflöte – Neue Hofkapelle Graz, Johannes Silberschneider
© Neue Hofkapelle Graz

Donaufestwochen Auftaktskonzert

Freitag, 28. Juli 2023, um 19.00 Uhr

Robert Pfaller   Festrede
Die Zauberflöte   Fassung für Trio von Nikolaus Simrock, Bonn 1795
Johannes Silberschneider   Erzähler
Neue Hofkapelle Graz
Annie Laflamme   Traversflöte
Lucia Froihofer   Violine
Peter Trefflinger   Violoncello

Karten € 32,00 (Link)

Donaufestwochen im Strudengau

Donaufestwochen Opern: 05.August – 13. August 2023

Donaufestwochen Opern: 05.August – 13. August 2023

Einblick Arkadenhof Schloss Greinburg
© donauFESTWOCHEN

Donaufestwochen Operntermine

SA 05.08.2023, SO 06.08.2023, FR 11.08.2023, SA 12.08.2023, SO 13.08.2023, jeweils um 19.00 Uhr

 

Wolfgang Amadeus Mozart

ZAIDE KV 344 (336b)
Deutsches Singspiel in zwei Akten (1779/80), Fragment

Ein Sultan begehrt seine Sklavin, die europäischer Herkunft ist, doch diese liebt einen anderen Sklaven, der wie sie aus Europa stammt. Fluchtgedanken und eine unbestimmte Zukunft bestimmen ihr Schicksal…

In den Hinterlassenschaften von W. A. Mozart fand sich dieses erstaunliche Werk, eine Geschichte rund um das damals moderne Sujet der Türkenoper. Das Singspiel enthält 15 Nummern in brillantem avantgardistischen Stil, doch Mozart brach die Arbeit ab. Es fehlen Ouvertüre, Schluss und vor allem die gesprochenen Dialoge. Dies ermöglicht einen neuen Umgang mit der Erzählung der großen Menschheitsthemen wie Liebesverlangen und Freiheit, Zorn und Angst.

Ekaterina Krasko   Zaide
Jakob Maximilian Gerberth   Gomatz
Virgil Hartinger   Sultan
Stefan Zenkl   Osmin
Philipp Kranjc   Allazim
Barbara Novotny   Sprecherin

L’Orfeo Barockorchester
Michi Gaigg   Musikalische Leitung
Manuela Kloibmüller   Inszenierung
Isabella Reder   Bühne & Kostüme

Karten € 65,00/€ 57,00/€ 51,00 (Link)

Donaufestwochen im Strudengau

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner